Interessentenhilfe

Liebe Welpeninteressenten,

vermutlich seid Ihr dank dem Internet auf die herrliche Rasse „EURASIER“ gekommen. Da stellen sich natürlich viele Fragen. Wie bekomme ich einen Eurasier. Wir wollen Euch hier eine kleine Hilfe anbieten. Sollten sich  trotzdem noch Fragen ergeben, könnt Ihr uns natürlich kontaktieren. Vor einem Wurf sammeln wir Euch in einer Liste, vorausgesetzt Ihr stimmt dem zu (Datenschutz). In dieser Liste vermerken wir auch ob Ihr eine Hündin, einen Rüden oder sowohl, als auch wollt. Nach dem Wurf werden die Welpen erst mal vom Tierarzt gecheckt. Danach wird es für Euch spannend, ob genügend Welpen für Euch vorhanden sind. Ab diesem Tag werden wir Euch kontaktieren und auch auf der Homepage das neueste zeigen. Jetzt beginnt auch für uns die spannendste (schlaflose) Zeit. Wie werden sich die Wollknäul's entwickeln. Wer bekommt welchen Namen? Ab der 4. Woche sind Besuche (nach Absprache und dosiert) erwünscht. Besuche und Kontakte stellen jedoch keine feste Zusage dar. Letztendlich ist die Vertragsunterzeichnung bei Übergabe des Welpen der letzte Schritt für uns und zugleich der erste Schritt für Euch. Wir freuen uns auf Euch.

Kaution

Die Eurasierzucht ist eine streng kontrollierte Zucht was Gesundheit und Vererbung angeht. Ein Wurf erfordert viel Planung und natürlich auch diverse Untersuchungen. Jeder Zuchthund egal ob Rüde oder Hündin muss zur HD-Untersuchung (Hüfte), PL (patellaluxation sprich Knie) und auf diverse Augenkrankheiten. Ebenso müssen die Zuchttiere ab einem bestimmten Lebensjahr auch noch ein Schilddrüsenbefund und ein Gesundheitszeugnis haben. Jeder Zuchthund hat zwei "Probewürfe". Das heißt jede Hündin darf zweimal werfen und jeder Rüde zweimal decken. Danach hängen die Zuchttiere in der sogenannten Warteschleife und müssen warten bis ihre Nachkommen ebenfalls bei den Gesundheitsuntersuchungen waren. Erst wenn diese in Ordnung und unauffällig sind werden die Elterntiere zur endgültigen Zucht zugelassen. Jeder Züchter macht sich unwahrscheinlich viel Mühe mit der Zucht. Wurfzimmer müssen abgesichert und eingerichtet werden, ebenso die Ausstattung wie Wurfkiste, Spielmöglichkeiten. Der Garten muss welpengerecht vorbereitet werden wofür die Züchter oftmals viel Mühe und Geld in Kauf nehmen. Daher bitten wir jeden Welpenbesitzer seinen Eurasier im Alter von 14-24 Monaten untersuchen zu lassen. Werden die Nachkommen nicht untersucht werden die Elterntiere gesperrt und somit an der Weiterzucht gehindert. Jeder Eurasierzüchter verlangt beim Verkauf  250-300  Euro Kaution. Die Kaution wird zurückbezahlt sobald Ihr Eurasier untersucht worden ist.
Was ist schöner als ein Eurasier? Zwei Eurasier

Interessentenhilfe

Liebe Welpeninteressenten,

vermutlich seid Ihr dank dem Internet auf die herrliche Rasse „EURASIER“ gekommen. Da stellen sich natürlich viele Fragen. Wie bekomme ich einen Eurasier. Wir wollen Euch hier eine kleine Hilfe anbieten. Sollten sich  trotzdem noch Fragen ergeben, könnt Ihr uns natürlich kontaktieren. Vor einem Wurf sammeln wir Euch in einer Liste, vorausgesetzt Ihr stimmt dem zu (Datenschutz). In dieser Liste vermerken wir auch ob Ihr eine Hündin, einen Rüden oder sowohl, als auch wollt. Nach dem Wurf werden die Welpen erst mal vom Tierarzt gecheckt. Danach wird es für Euch spannend, ob genügend Welpen für Euch vorhanden sind. Ab diesem Tag werden wir Euch kontaktieren und auch auf der Homepage das neueste zeigen. Jetzt beginnt auch für uns die spannendste (schlaflose) Zeit. Wie werden sich die Wollknäul's entwickeln. Wer bekommt welchen Namen? Ab der 4. Woche sind Besuche (nach Absprache und dosiert) erwünscht. Besuche und Kontakte stellen jedoch keine feste Zusage dar. Letztendlich ist die Vertragsunterzeichnung bei Übergabe des Welpen der letzte Schritt für uns und zugleich der erste Schritt für Euch. Wir freuen uns auf Euch.

Kaution

Die Eurasierzucht ist eine streng kontrollierte Zucht was Gesundheit und Vererbung angeht. Ein Wurf erfordert viel Planung und natürlich auch diverse Untersuchungen. Jeder Zuchthund egal ob Rüde oder Hündin muss zur HD-Untersuchung (Hüfte), PL (patellaluxation sprich Knie) und auf diverse Augenkrankheiten. Ebenso müssen die Zuchttiere ab einem bestimmten Lebensjahr auch noch ein Schilddrüsenbefund und ein Gesundheitszeugnis haben. Jeder Zuchthund hat zwei "Probewürfe". Das heißt jede Hündin darf zweimal werfen und jeder Rüde zweimal decken. Danach hängen die Zuchttiere in der sogenannten Warteschleife und müssen warten bis ihre Nachkommen ebenfalls bei den Gesundheitsuntersuchungen waren. Erst wenn diese in Ordnung und unauffällig sind werden die Elterntiere zur endgültigen Zucht zugelassen. Jeder Züchter macht sich unwahrscheinlich viel Mühe mit der Zucht. Wurfzimmer müssen abgesichert und eingerichtet werden, ebenso die Ausstattung wie Wurfkiste, Spielmöglichkeiten. Der Garten muss welpengerecht vorbereitet werden wofür die Züchter oftmals viel Mühe und Geld in Kauf nehmen. Daher bitten wir jeden Welpenbesitzer seinen Eurasier im Alter von 14-24 Monaten untersuchen zu lassen. Werden die Nachkommen nicht untersucht werden die Elterntiere gesperrt und somit an der Weiterzucht gehindert. Jeder Eurasierzüchter verlangt beim Verkauf  250-300  Euro Kaution. Die Kaution wird zurückbezahlt sobald Ihr Eurasier untersucht worden ist.
Was ist schöner als ein Eurasier? Zwei Eurasier